Selbst das lautstarke „Auf geht’s Nürnberg, auf geht’s!“ von 60 kleinen Fans aus Schwanstetten konnten den 1. FC Nürnberg in seinem Heimspiel gegen den Karlsruher SC nicht zum Sieg treiben (Endstand 1:1). Die Fußballer und Trainer aus der E- und F-Jugend der SG Schwand-Leerstetten erlebten auf Einladung von Marc Pröchel, der mit seiner Firma Oberland Fassadensysteme aus Schwand die Außenfront des neuen Fanshops „ClubHaus“ in der Nürnberger Innenstadt gestaltet hatte, zumindest vor dem Spiel reichlich Abwechslung: Auf dem Programm standen eine kleine Stadionführung, das Betreten des „heiligen Rasens“, Probesitzen auf der Auswechselbank und sogar ein Treffen inklusive Fotoaufnahmen mit Schiedsrichter Marco Fritz.

Heute hat die SG Schwand-Leerstetten das erste Funinio Turnier (Fussball3) abgehalten.

In der G-Juniorengruppe starteten 14 Mannschaften am Vormittag gegeneinander und 12 Mannschaften am  Nachmittag. Davon je 2 Mannschaften aus unserer G-Jugend.

Um das Turnier zu veranstalten, halfen alle Trainer aus dem Kleinfeld zusammen, verkauften Brötchen, Getränke usw. Bauten miteinander das Spielfeld auf und fungierten als Turnierleitung !

Das große Spielfeld bestand aus 7 Spielfeldern auf dem jeweils 4 Tore standen. Gleichzeitig spielten 14 Mannschaften (3 gegen3 ohne Torwart ) gegeneinader.

Es wurde gleichzeitig gestartet und nach 7min gleichzeitig abgepfiffen. Nach jedem Spiel stieg der Sieger ein Spielfeld auf und der Verlierer eins ab.

Fazit des Tages:  Es vielen wahnsinnig viele Tore, fast jeder Spieler kam zu seinem Torerfolg, sowie sehr viele Spielminuten für jeden Spieler zustande kamen.

Erstes Heimspiel der Saison 2019/2020 und zweiter Sieg für die Mannschaft der E2.
Die Gäste der Spielvereinigung Roth starteten nach dem Anstoß blitzschnell und gingen rasch in Führung. Die SG musste dem Rückstand lange hinterherlaufen denn die SpVgg aus Roth hielt das Tempo in der Anfangsphase hoch. Mit viel Einsatz gelang bis zur Halbzeit der Ausgleich. Im zweiten Durchgang konnte die SG Ihre Heimstärke nutzen und hatte immer die richtigen Antworten auf den Druck der Gäste. Nach vielen tollen Kombinationen vor dem Rother Tor siegte unser Team der U11/2 verdient mit 7:4.

Die Saison 2019/2020 startete für die aktuelle Mannschaft der E2 mit einem klaren Auswärtssieg in Penzendorf. Die laufstarken Gastgeber konnten anfänglich gute Torchancen herausspielen aber scheiterten im Abschluss oft am Schlussmann der SG.
Nachdem die SG ins Spiel gefunden hatte war die Richtung klar. Zur Halbzeit stand es bereits 0:3 und nach dem Seitenwechsel folgten weitere 6 Treffer. Auch die Gastgeber konnten sich noch mit einem Tor belohnen.
Nach diesem starken Auftakt steht die U11/2 vorerst auf Platz 1 der Tabelle.

Die SG Schwand Leerstetten bekam eine Einladung des BFV zum mittelfränkischen Fußballaktionstag mit Meisterehrung im Playmobil-FunPark in Zirndorf. Hierzu wurden die Spieler der ehemaligen E1 als Meister der Kreisgruppe 5 im Kreis Neumarkt/Jura eingeladen. Nach einem aufregenden Vormittag im FunPark ging es mittags zur Ehrung auf die große Showbühne. Hier wurde das offizielle Meisterfoto zusammen mit dem Playmobil Maskottchen und dem Spielleiter des BFV geschossen.

Die SG Schwand-Leerstetten erfreut sich über eine tolle Spende vom Freundeskreis La Haye du Puits e.V.

Der Freundeskreis sponserte uns eine hohe Geldspende für den neu angeschafften SG -Bus

ebenso bekamen wir noch einem Trikotsatz für die U15 Jugend

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung

 

E2 Jugend Saison 2018/19 1. Halbjahr

Unsere E2 Jugend startete mit 11 Spielern und einem neuen Trainerteam in die Saison.

Die Saisonvorbereitung begann Anfang September. Für unsere Mannschaft war es das erste Mal, dass wir uns in einer Meisterschaftsrunde mit anderen Mannschaften messen durften.

Die 1. Meisterschaftsrunde wurde zu einem sehr großen Erfolg für die jungen Fußballer.

Die Mannschaft der U11/2 gewann alle 7 Spiele und wurde mit einem Torverhältnis von 64:7 Toren überlegen Herbstmeister.

 

So kann es weitergehen….

Unser U13/1 pausiert auf dem 3.Platz der Winterpause.

Mit 6 Siegen 2 Remis und 2 Niederlagen ist das zufriedenstellend. Nach dem gestrigen 3:2 Sieg gegen den direkten 2. Platzierten Wendelstein, freute sich die Mannschaft ungemein. Es hätte bis zur Winterpause jedoch mehr drin sein können. Wenn man die Ergebnisse betrachtet, ein 6:1 gegen Allersberg, 6:1 gegen Wolkersdorf, 5:1 gegen 48 Schwabach, 11:1 gegen Mörsdorf und 7:1 gegen 04Feucht! Doch hat sich die Mannschaft leider nicht selbst belohnt ! Im Spiel gegen den Titelverteidiger die TSG Roth, verlor man ein wichtiges Spiel nur 1:2, in dem mehr zu holen war. Leider auch die beiden Remis gegen Katzwang und Unterreichenbach waren unnötige Punktverluste, wo die Mannschaft doch deutlich mehr Ballbesitz und Spielanteile hatte. So belohnten Sie sich leider mit der Torausbeute nicht.

Einen großen Dank und Lob an das Trainerteam für eure Geduld und den tollen Einsatz.

Nun erstmal in der Winterpause Mut und Kraft sammeln und dann freuen wir uns auf eine spannende Aufholjagd !

 

Im Spitzenspiel zwischen Barthelmesaurach (Platz 2) und der SG Schwand Leerstetten (Platz 1) erwischte die SG einen tollen Start, schon nach acht Minuten stand es 3:0. Was die ersatzgeschwächten Barthelmesauracher etwas aus dem Konzept brachte. Bis zur Halbzeitpause konnten die Jungs die Führung auf 7:0 ausbauen. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit waren die Kicker der SG noch mit den Köpfen in der Halbzeit und kassierten in nur vier Minuten drei Gegentore. Nach etwas lauteren Anweisungen von der Seitenlinie fanden die Jungs aber wieder in die Spur und beendeten das Spiel mit einem 14:3 Sieg. Einen Herzlichen Dank auch an die Spieler, Trainerin und Fans von Barthelmesaurach für den freundlichen Empfang.

Zweites Heimspiel zweiter klarer Heimsieg für die E2. Bei tollem Fußballwetter zeigten unsere Jungs warum sie auf Platz 1 in der Tabelle stehen. Mit tollen Kombinationen erspielten sie sich eine Chance nach der anderen und gewannen das Spiel hochverdient mit 9:0. Fair Play stand auch in dieser Begegnung ganz oben. Vielen Dank an unsere Verkäuferinnen im Hüttla.