U19-Bezirksoberliga
JFG Franken-Jura – ASV Weisendorf 5:1 (2:0)
Mit einem deutlichen und verdienten 5:1-Sieg über den ASV Weisendorf haben sich die Junioren der JFG Franken-Jura vorerst im oberen Tabellendrittel etabliert. Die Truppe von Marco Skalei ließ keine nennenswerten Torchancen zu und war selbst äußerst effektiv. Im ersten Durchgang waren die Spielanteile lange Zeit gleich verteilt. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit (38., 43.) zeigte Tim Wolfschläger seine Torjägerqualitäten. Beim ersten Treffer steckte Sebastian Weiß das Leder durch und bei Treffer Nummer Zwei köpfte Wolfschläger einen Beil-Eckball mustergültig ein.
Als nach dem Wechsel Wolfschläger ein erneutes Weiß-Zuspiel verwertete war die Vorentscheidung gefallen (47.). Die Franken wurden etwas nachlässig und schenkten dem Gast einen unnötigen Foulelfmeter (65.). Eine bis dahin faire Partie drohte ab der 75. Minute zu kippen. Ein elfmeterreifes Foul an Wolfschläger pfiff der Unparteiische erst durch Intervention des Linienrichters nach der nächsten Spielunterbrechung. Für die Gäste war diese regelkonforme Entscheidung nach gefühlten Minuten nicht nachzuvollziehen. Tim Wolfschläger verwandelte mit seinem vierten Treffer sicher. Den Schlusspunkt setzte Nitsche in der 90. Minute.
JFG Franken-Jura: Dumler, Fabian Veitenhansl, Damascheck, Winkler, Jalloh, Beiersdorfer, Beil, Kisilak, Julian Veitenhansl, Weiß, Wolfschläger (Sebastian Schneider, Nitsche)